Filmmusikpreis



Der Preis wird jährlich alternierend an die beste Komposition für die Originalmusik zu einem Spiel- oder Dokumentarfilm vergeben.

Die FONDATION SUISA unterstreicht die Wichtigkeit von musikalischen Arbeiten in der 7. Kunst durch den jährlich von einer Fachjury vergebenen Filmmusikpreis. Der Preis ist mit CHF 25'000.- dotiert und wird jeweils im Rahmen des Internationalen Filmfestivals Locarno überreicht.

Balz Bachmann, Preisträger Filmmusikpreis 2017


Video-Fotoimpressionen der Preisverleihung

Locarno Festival, 3. August 2017

Ein Beitrag von ART-TV.CH (© Inge Zinsli⎪Felix Schenker)

Balz Bachmann
Preisträger Filmmusikpreis 2017 (Dokumentarfilm)

Durch Filmmusik zu einem Ganzen verbunden

Der diesjährige Filmmusikpreis der FONDATION SUISA geht an Balz Bachmann für dessen Originalkompositionen zum Dokumentarfilm „Bis ans Ende der Träume“ von Regisseur Wilfried Meichtry.

Der Film „Bis ans Ende der Träume“ erzählt in dokumentarischen aber auch fiktionalen Sequenzen die Geschichte der Schweizer Reisejournalistin Katharina von Arx (1928-2013) und des französischen Fotografen Freddy Drilhon (1926-1976).

Balz Bachmanns Musik ist parallel zum Filmschnitt entstanden und verbindet die vielschichtigen Elemente auf berührende Weise zu einem Ganzen. Massgeblich an der Entwicklung der musikalischen Themen beteiligt waren auch die beiden Co-Komponisten Michael Künstle und Peter Bräker.

Balz Bachmann erhielt den Filmmusikpreis am 3. August 2017 im Rahmen des Locarno Festival von Jurypräsident Mario Beretta überreicht. Der Preisträger lebt und arbeitet in Zürich.



Video
  • ART-TV Portrait Balz Bachmann

Die bisherigen Preisträger

Hier finden Sie Informationen über die bisherigen Preisträger des Filmmusikpreises der FONDATION SUISA.


Bisherige Preisträger
 

by moxi